Aus der eigenen Scholle in den Pott

Getting your Trinity Audio player ready...
Lesedauer < 1 Minute

Es trug sich vor einigen Jahren zu: der Autor kaufte sich einen aufgepfropften Fächer-Ahorn (Acer palmatum)in der Variante “Stöckchen” beim ortsansässigen Discounter (der mit dem großen A).

Das Pflänzchen kam zu mir in den “Hauptgarten” und durfte dort Jahr für Jahr einfach “rumstehen”/wachsen. Ok, auch bei ihm flog von Zeit zu Zeit mal die Schere durchs Blattwerk, um ihn nicht zu groß werden zu lassen. Warum nur? 😉

Natürlich war auch seine Karriere beim Bonsai-Nerd schon vorbestimmt bzw. die Folgen nicht ausgeschlossen. 😉

Da sich bei mir in einigen Monaten durchaus auch räumliche Veränderungen ergeben könnten, galt es sowieso irgendwann mal, auch ihn “mobil” zu machen.

Heute war es dann soweit und so tauschte er den Gartenboden gegen das moderne Substrat im Teichpflanzkorb.

Die Aktion verlief für uns beide sehr entspannt und ich entdeckte zu meiner großen Freude unter der oberen Erdschicht einen doch beachtlichen Stamm- bzw. kompakten Wurzelansatz.

Nun steht mein großer und stämmiger Freund an einem halbschattigen exponierten Platz, so dass ich ihn immer im Blick habe, um mich jeden Tag von seinem, hoffentlich guten “Gemütszustand” zu überzeugen.

Sicherlich wird er im nächsten Jahr hier wieder Erwähnung finden und präsentiert werden.

Gruß Gernot

externer Link


Willkommen

Views: 10

2 comments

  1. Hey Gernot
    Du und keine Arbeit … das gibt es auch nicht 😄
    Wenn der mal in ne richtige Schale kommt, schaut das bestimmt super aus. Den richtigen Stammdurchmesser hat er jedenfalls 👍🏻

Kommentar verfassen