Baumprofil – Schirmtanne

Getting your Trinity Audio player ready...
Lesedauer 4 Minuten

Vorwort

Mit der Schirmtanne (Sciadopitys verticillata) möchte ich meine Serie von Baumprofilen fortsetzen.


Die Schirmtanne, auch bekannt als Japanische Schirmtanne oder Japanischer Sonnenschirmbaum, ist ein faszinierender immergrüner Baum, der in Japan beheimatet ist. Hier sind ein paar interessante Punkte über die Schirmtanne:

  1. Aussehen: Die Schirmtanne hat eine markante, symmetrische Form mit dichten, waagerechten Ästen, die wie die Stangen eines Sonnenschirms aussehen. Die Nadeln sind dunkelgrün und spiralförmig angeordnet.
  2. Habitat: Sie ist heimisch in den Wäldern Japans, wo sie in den Bergregionen wächst. Aufgrund ihrer Schönheit und Einzigartigkeit wird sie auch in vielen anderen Teilen der Welt als Zierbaum angebaut.
  3. Langsam wachsend: Die Schirmtanne ist bekannt dafür, langsam zu wachsen. Dies macht sie zu einer wertvollen, aber auch etwas anspruchsvollen Pflanze für den Gartenbau.
  4. Zierwert: Aufgrund ihres attraktiven Aussehens wird die Schirmtanne oft in Gärten, Parks und Landschaften als Zierpflanze angebaut. Sie verleiht diesen Orten eine exotische Note.
  5. Historischer Wert: Die Schirmtanne gilt als lebendes Fossil, da sie zu den ältesten bekannten Arten von Nadelbäumen gehört. Sie existiert seit Millionen von Jahren nahezu unverändert.
  6. Kulturelle Bedeutung: In Japan hat die Schirmtanne eine gewisse kulturelle Bedeutung und wird oft in Gärten rund um Tempel und Schreine gepflanzt. Sie symbolisiert dort Beständigkeit und Erhabenheit.
  7. Wissenschaftlicher Name: Der wissenschaftliche Name der Schirmtanne, Sciadopitys verticillata, stammt aus dem Griechischen und Lateinischen. “Sciadopitys” bedeutet “Schirmfichte” und bezieht sich auf die schirmartige Form des Baumes, während “verticillata” sich auf die quirlige Anordnung der Nadeln bezieht.
  8. Nadeln und Zapfen: Im Gegensatz zu den meisten Nadelbäumen hat die Schirmtanne keine echten Nadeln, sondern schuppenartige Blätter, die dicht an den Zweigen angeordnet sind. Die Zapfen der Schirmtanne sind ebenfalls ungewöhnlich, da sie eher wie kleine Beeren aussehen und nicht die typische zapfenartige Struktur anderer Nadelbäume aufweisen.
  9. Kulturgeschichte: Die Schirmtanne hat eine lange Geschichte in der japanischen Kultur. Sie wird seit Jahrhunderten in Gärten und Parks angebaut und war auch ein Symbol für Adel und Reichtum. Früher war es sogar verboten, Schirmtannen zu fällen, außer für königliche Projekte.
  10. Ökologische Bedeutung: In ihrem natürlichen Lebensraum spielt die Schirmtanne eine wichtige ökologische Rolle, indem sie Lebensraum und Nahrung für verschiedene Tierarten bietet. Sie trägt auch zur Stabilität und Gesundheit der Ökosysteme bei, in denen sie wächst.
  11. Anbau und Pflege: Obwohl die Schirmtanne langsam wächst und etwas spezifische Anforderungen an den Boden und die Pflege hat, kann sie erfolgreich in gemäßigten Klimazonen angebaut werden. Sie bevorzugt einen halbschattigen Standort mit gut durchlässigem Boden.
  12. Bedrohungen: Obwohl die Schirmtanne in ihrem natürlichen Lebensraum nicht unmittelbar bedroht ist, kann sie durch Habitatverlust und Klimawandel gefährdet sein. Einige seltene Arten von Schirmtannen sind jedoch stark gefährdet und stehen unter Schutz.

Insgesamt ist die Schirmtanne ein bemerkenswerter Baum, der sowohl aufgrund seiner Schönheit als auch seiner biologischen Bedeutung bewundert wird.

Schirmtanne (Sciadopitys verticillata) und Bonsai, passt das?

Ja, die Schirmtanne (Sciadopitys verticillata) kann als Bonsai gepflegt werden, obwohl sie möglicherweise nicht so häufig verwendet wird wie andere Baumarten. Hier sind einige Überlegungen dazu:

  1. Langsames Wachstum: Da die Schirmtanne langsam wächst, eignet sie sich gut für die Bonsaigestaltung, da sie nicht so schnell außer Kontrolle gerät und es dem Gärtner ermöglicht, die gewünschte Form und Größe über die Jahre hinweg zu erreichen.
  2. Kleine Nadeln: Die Schirmtanne hat im Vergleich zu einigen anderen Nadelbäumen kleinere Nadeln, was sie für die Miniaturisierung als Bonsai geeignet macht. Die dichten, spiralförmig angeordneten Nadeln können ein interessantes Aussehen und eine ansprechende Textur bieten.
  3. Symmetrische Form: Die natürliche symmetrische Form der Schirmtanne kann dazu beitragen, dass der Bonsai einen ausgewogenen und ästhetisch ansprechenden Look erhält. Dies ist besonders wichtig, da die Symmetrie ein wichtiger Aspekt der Bonsaigestaltung ist.
  4. Pflegeanforderungen: Wie bei allen Bonsai erfordert auch die Schirmtanne als Bonsai spezifische Pflege, einschließlich regelmäßiger Beschneidung, Bewässerung und Düngung. Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Pflanze zu verstehen und sie entsprechend zu behandeln, um ihre Gesundheit und Schönheit zu erhalten.
  5. Besondere Herausforderungen: Obwohl die Schirmtanne als Bonsai gepflegt werden kann, gibt es einige besondere Herausforderungen zu beachten. Dazu gehören möglicherweise ihre langen Nadeln, die sorgfältige Pflege erfordern, sowie ihre spezifischen Bodenanforderungen und ihre Empfindlichkeit gegenüber Trockenheit.
  6. Wahl des Ausgangsmaterials: Bei der Auswahl einer Schirmtanne für die Bonsaigestaltung ist es wichtig, ein gesundes Exemplar mit einer vielversprechenden Struktur zu wählen. Ein junger Baum mit einer guten Verzweigung und proportionalem Wuchs ist ideal.
  7. Besonderheiten der Gestaltung: Aufgrund der langen, spiralförmig angeordneten Nadeln der Schirmtanne erfordert die Gestaltung eines Schirmtannen-Bonsais besondere Aufmerksamkeit. Die Nadeln sollten regelmäßig ausgedünnt werden, um die Sichtbarkeit der Struktur des Baumes zu verbessern und eine übermäßige Verdichtung zu vermeiden.
  8. Besondere Schnitttechniken: Beim Beschneiden eines Schirmtannen-Bonsais ist es wichtig, darauf zu achten, dass die natürliche Form und Symmetrie des Baumes erhalten bleibt. Das Schneiden sollte sorgfältig durchgeführt werden, um das Wachstum neuer Zweige zu fördern und gleichzeitig das Gleichgewicht des Baumes zu bewahren.
  9. Standort und Pflege: Schirmtannen-Bonsais benötigen einen halbschattigen Standort und eine gute Belüftung, um gesund zu bleiben. Die Bewässerung sollte regelmäßig erfolgen, wobei darauf geachtet werden sollte, dass der Boden nicht zu nass wird. Eine gleichmäßige Düngung während der Wachstumsperiode ist ebenfalls wichtig.
  10. Geduld und Zeit: Wie bei allen Bonsai erfordert auch die Gestaltung eines Schirmtannen-Bonsais Geduld und Zeit. Es kann Jahre dauern, bis der Baum die gewünschte Form und Größe erreicht hat. Regelmäßige Pflege und Aufmerksamkeit sind erforderlich, um sicherzustellen, dass der Baum gesund bleibt und seine Schönheit entfaltet.
  11. Insgesamt kann die Schirmtanne eine beeindruckende und ungewöhnliche Wahl für einen Bonsai sein, die mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit zu einem wunderschönen und einzigartigen Kunstwerk heranwachsen kann.

Mehr zur Schirmtanne >>HIER<<

Eine kleine Bilderauswahl meiner Schirmtanne (Sciadopitys verticillata) (Neuanschaffung)

Gruß – Gernot aka Bonsai-Treff aus Müggelheim (Berlin-Köpenick)

Bilderquellen (mit großen Dank an:)
– Sandro von Sandro’s Koi & Bonsai
– Henryk von Bonsai+Care (Titelbild)

externer Link

Alle Baumprofile in absteigender Reihenfolge ihres Erscheinens => HIER

Views: 27

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert