inspired by nature – Trichoderma

Getting your Trinity Audio player ready...
Lesedauer 2 Minuten

Auf der immerwährende Suche nach weiteren Möglichkeiten, um meine Bäume im Wachstum zu unterstützen, die Abwehrkräfte zu stärken und somit einen verbesserten Pflanzenschutz meinen Lieblingen angedeihen zu können, ohne alles andere zu schädigen, kam ich durch einen befreundeten Bonsaianer (siehe Video unten) auf Trichoderma.

Wie bei auch schon bei den Extragaben von Mykorrhiza, ist es eben wieder ein Versuch und somit auch “nur” ein Test, ob sich das “Versprochene” dann auch so einstellt. Mir ist es bewusst, dass es auch hier sicherlich eher schwierig sein wird, dass Erhoffte deutlich sehen zu können. Ich mache es dann eher an dem Nichteintreten von Krankheiten bzw. Schwächungen an meinen stämmigen Freunden fest.

Da ich selbst noch ein Neuling zum Thema Trichoderma bin, habe ich mal meine “neue” Freundin, die KI gefragt. Anbei für Euch, wie ich finde, eine gute Zusammenfassung.

Falls es doch wieder erwartend sichtbare Zeichen einer Positivbeeinflussung durch den neuen Stoff geben sollte, werdet Ihr es genau hier (beim Bonsai-Treff) erfahren. 😉

Bis dahin, Gruß vom immer interessierten Gernot aka Bonsai-Treff aus Müggelheim (Berlin-Köpenick)

externer Link
interner Link


Anfrage an die KI:

Erkläre mir Trichoderma

Antwort der KI:

Trichoderma ist eine Gattung von Pilzen, die in vielen verschiedenen Umgebungen vorkommt, wie zum Beispiel im Boden, in Pflanzen oder in Holz. Einige Arten von Trichoderma werden auch als biologische Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet, da sie in der Lage sind, bestimmte Krankheitserreger und Schädlinge zu bekämpfen.

Trichoderma-Pilze sind dafür bekannt, dass sie eine Vielzahl von Enzymen produzieren, die ihnen dabei helfen, organische Materialien abzubauen. Diese Enzyme können auch dazu beitragen, dass Pflanzenwurzeln Nährstoffe besser aufnehmen können, was wiederum das Wachstum der Pflanzen fördert.

Einige Arten von Trichoderma sind auch in der Lage, sich in die Wurzeln von Pflanzen einzubetten und symbiotische Beziehungen mit ihnen aufzubauen. In diesen Fällen können die Trichoderma-Pilze den Pflanzen dabei helfen, sich vor Krankheiten und Stressfaktoren zu schützen.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Arten von Trichoderma positive Auswirkungen auf Pflanzen haben. Einige Arten können tatsächlich pathogen sein und Krankheiten verursachen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die spezifische Art von Trichoderma zu identifizieren, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich positive Auswirkungen auf die Pflanzen hat.

Insgesamt ist Trichoderma ein interessanter Pilz, der eine wichtige Rolle in der Bodenökologie und Pflanzenentwicklung spielen kann. Wenn es jedoch um den Einsatz als biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel geht, ist es wichtig, sorgfältig zu prüfen, welche Arten von Trichoderma verwendet werden und wie sie sich auf die spezifischen Pflanzen auswirken, auf die sie angewendet werden.


Views: 44

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert